Sie nehmen an der Umfrage teil und arbeiten mit Ihnen an Veränderungsmaßnahmen - kein Wunder, dass Mitarbeiter/innen ein wesentlicher Bestandteil Ihres Mitarbeiterengagement-Programms sind. Mit unserer Anleitung können Sie sie für Ihr Programm engagieren

Es dreht sich alles um die Mitarbeiter/innen. Ihre offenen und ehrlichen Antworten beeinflussen die Umfrageergebnisse und Veränderungsmaßnahmen, die das Unternehmen einführt, um ihre Erfahrungen zu verbessern.

Deswegen ist ihre Unterstützung und ihr Engagement mit dem Programm so wichtig. Mit unserer Anleitung können Sie die Unterstützung der Mitarbeiter/innen für Ihr Mitarbeiterengagement-Programm gewinnen.

Warum sie sich für das Programm interessieren werden

Mitarbeiter/innen wollen gehört werden. Sie bieten die wertvollsten Einblicke in das Arbeitsklima eines Unternehmens. Viele Mitarbeiter/innen werden gerne mit Ihnen zusammenarbeiten, um den Arbeitsplatz zu verbessern. Deswegen könnten sie sich als Ihre größten Befürworter entpuppen.

So setzen Sie die Mitarbeiter/innen ein

Die Mitarbeiter/innen spielen eine wichtige Rolle bei der Verwaltung der Umfrage. Sie wollen ihre Antworten erhalten, also ist es wichtig, sie zur Teilnahme zu ermutigen und ihnen mitzuteilen, wie Sie die Ergebnisse anwenden werden.

Was sie erwarten

Ihre größte Hoffnung wird sein, dass ihre Ansichten gehört werden, und dass sich daraus positive Veränderungen ergeben.

Wovor sie Angst haben

Für die Mitarbeiter/innen besteht die größte Angst darin, dass ihre Umfrageantworten nicht anonym gehalten werden und dass ihre Manager/innen ihre Antworten sehen werden. Außerdem befürchten sie oft, dass das ganze Projekt nichts bringen wird, dass ihre Meinung nicht zur Geltung kommen wird oder dass keine Veränderungen durchgesetzt werden.

Es ist wichtig, alle Fragen rund um die Vertraulichkeit der Umfrageergebnisse und deren Zugänglichkeit, zu beantworten. Mitarbeiter/innen befürchten oft, dass ihre Vorgesetzten ihre Antworten sehen könnten.

Anonyme bzw. vertrauliche Umfragen - was ist der Unterschied?

So managen Sie Ihre Mitarbeiter/innen

  • Das wichtigste ist die Kommunikation - Halten Sie sie auf dem Laufenden. Mitarbeiter/innen sind an diesen Programmen interessiert, ob positiv oder negativ.

  • Erinnern Sie sie zu jeder Gelegenheit an die Vertraulichkeit bzw. Anonymität der Umfrage. Diesen Punkt können Sie gar nicht genug hervorheben.

  • Heben Sie die Veränderungsmaßnahmen hervor - Stellen Sie die Verbindung zwischen Unternehmensmaßnahmen und den Umfrageergebnissen her, sobald die Resultate vorliegen. Heben Sie auch den Einfluss des Mitarbeiterfeedbacks auf die Maßnahmen hervor und gehen Sie nicht davon aus, dass sie dies von sich aus wissen.