So gestalten Sie eine Umfrage zum Mitarbeiterengagement


Eine effektive Umfrage zum Mitarbeiterengagement muss sorgfältig durchdacht werden, damit sie die bestmöglichen Ergebnisse und Daten liefert. Halten Sie sich an unsere Anleitung und Vorlage, um die effektivste Umfrage für Ihr Unternehmen zu gestalten.

Bevor Sie loslegen

Beachten Sie die folgenden Punkte, bevor Sie Ihren Fragebogen erstellen:

  • Entscheiden Sie, wen Sie zu Rate ziehen müssen

  • Entscheiden Sie, wer sich nicht an der Gestaltung beteiligen muss, und erklären Sie den Betroffenen Ihre Entscheidung

  • Setzen Sie von Anfang an eindeutige Fristen und Rückgabetermine fest

  • Bitten Sie die Teilnehmer, Sie im Voraus darüber zu informieren, wenn sie den Zeitrahmen nicht einhalten können. So können Sie nötige Aufgaben auf jemand anderen übertragen.

  • Wählen Sie eine Person aus, die am Ende des Prozesses die letzte Zustimmung gibt. Erklären Sie allen Beteiligten, dass danach keine Veränderungen mehr gemacht werden können.

  • Unterscheiden Sie zwischen 'wünschenswerten' und 'unverzichtbaren' Fragen

  • Vermeiden Sie es, die Umfrage durch einen Ausschuss zu gestalten.

Unsere Vorlage einsetzen

Unsere Vorlage verwendet in Übereinstimmung mit dem Industriestandard eine 5-Punkte-Likert-Skala: Von 'Trifft uneingeschränkt zu' bis 'Trifft überhaupt nicht zu'.

Unsere Empfehlung für die Gestaltung der Engagement-Umfrage sieht folgendermaßen aus:

Engagement - Diese Fragen sollten am Anfang der Umfrage stehen. Sie messen unter anderem: Stolz auf das Unternehmen, Motivation, Fürsprache für das Unternehmen, die Absichten der Mitarbeiter/innen, in der Firma zu bleiben sowie Arbeitszufriedenheit.

Hauptthemen - Diese erfassen die Arbeitsbedingungen, die zu mehr (oder weniger) Engagement führen können und enthalten u.a.: Autonomie und Befähigung, berufliche Entwicklung, Zusammenarbeit, Kommunikation, Führung, Anerkennung, Ressourcen, Unternehmensstrategie, Management-Support sowie Schulung und Personalentwicklung.

Zusätzliche Themen - Beziehen Sie die Themen mit ein, die für Ihr Unternehmen relevant sind. Widerstehen Sie der Versuchung, alle zusätzlichen Themen zu verwenden, sonst wird Ihre Umfrage zu lang, unfokussiert und demotivierend. Wählen Sie nur die relevanten Themen und heben Sie die anderen (wenn nötig) für kürzere, zukünftige Umfragen auf.