Probieren Sie Qualtrics kostenlos aus

Kostenloses Konto

Online Befragung: Definition, Vorteile und Start

Lesezeit: 4 Minuten
Eine Online Befragung ist heutzutage eine beliebte Methode, um Menschen direkt zu erreichen. Internet-Umfragen eröffnen neue Chancen für die Marktforschung, die sich damit strategisch entwickeln und methodisch besser aufstellen kann. Was eine Online Befragung ausmacht und welche Vorteile daraus hervorgehen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.


Methoden der Marktforschung: Was ist eine Online Befragung?

Die Online Befragung ist eine beliebte technische Lösung, um (potenzielle) Kunden und Mitarbeiter zu befragen. Dabei geht es nicht um per Post oder E-Mail verschickte Fragen, sondern um programmierte Umfragen, die im Web hochgeladen werden. Sie können über unterschiedliche Kanäle gestreut werden, um relevante Empfängergruppen zu erreichen.
Teilnehmer können die Online Befragung auf ihren persönlichen Endgeräten wie Computer, Smartphone oder Tablet bearbeiten. Damit ist es sowohl für die Interviewer als auch für die Teilnehmer besonders flexibel und einfach, eine Befragung online durchzuführen.

Befragung online oder offline? 6 Vorteile einer Internet-Umfrage

Weg von Papier und Stift, hin zum Hyperlink: Die klassische ist im Vergleich zur Internet-Umfrage deutlich arbeits-, zeit- und kostenaufwendiger. Darüber hinaus gibt es weitere Gründe, warum viele Unternehmen ihre Kunden und Mitarbeiter online befragen:

  • Echtzeitdaten: Die Antworten sind unmittelbar verfügbar und Zuständige können schnell auf Ergebnisse reagieren. Möglicherweise stellt sich schon während der laufenden Umfrage heraus, dass die Fragen optimiert werden müssen – Online-Befragungen können direkt ausgewertet und gegebenenfalls aktualisiert werden. Auch Abbruchraten sind interessant: Besteht die Online-Befragung aus mehreren Seiten, kann genau ermittelt werden, bei welchem Themenblock die Umfrage frühzeitig beendet wurde.
  • Qualität: Wird eine Befragung online durchgeführt, sind hilfreiche Variablen messbar. Wurden die Fragen sehr rasch beantwortet oder haben sich die Befragten Zeit gelassen? Die Antwort kann ein Indiz für die Ergebnisqualität sein: Wenn die Umfrage besonders schnell durchgeführt wurde, können entsprechende Ergebnisse herausgefiltert werden. Außerdem kann die Umfragestruktur zufällig generiert werden. Der Vorgang wird Randomisierung genannt und soll Effekte verhindern, die ein verfälschtes Antwortbild zeichnen können.
  • Reichweite: Die Digitalisierung bringt immer mehr Online-Unternehmen hervor, deren Zielgruppen verstärkt im Internet aktiv sind. Per Telefon oder Post sind typische Internetnutzer wesentlich schwerer zu erreichen. Daher sollten sich Unternehmen auch innerhalb ihrer Marktforschung anpassen und ihre internetaffinen Zielgruppen mit einer Online Befragung ansprechen.
  • Automatisierung: Mithilfe von Programmierung können verschiedene Aspekte einer Online Befragung automatisiert werden. Kundengruppen lassen sich nach ihrem Kaufverhalten definieren – beispielsweise kann eine Gruppe aus Kunden bestehen, die eine längere Zeit nicht bestellt haben. Sobald diese Voraussetzung (Zeitablauf) erfüllt ist, erhält diese Gruppen automatisch E-Mails mit Links zu einer individuell passenden Online Befragung.
  • Datenanalyse: Regelmäßige, automatisch erstellte Reports können die Ergebnisse einer Internet-Umfrage als Zwischenberichte grafisch darstellen. Auch Kennzahlen wie die Abbruchrate und der Zeitpunkt von Umfrageabbrüchen können ausgespielt werden.
  • Komplexität: Die Gestaltungsmöglichkeiten von online platzierten Umfragen sind groß. Es lassen sich sowohl kurze, auf ein Ziel fokussierte Befragungen, aber auch mehrere Inhaltsebenen realisieren. Zudem können Internet-Umfragen simpel multimedial aufbereitet werden – mit Bildern, Videos und dergleichen.
  • Internationalisierung: Wenn sich ein Unternehmen über die Landesgrenzen hinaus entwickeln möchte, sollte es den erweiterten Markt kennen. Online Befragungen funktionieren ortsunabhängig und lassen sich mit geringem Aufwand international ausrichten – inhaltlich und sprachlich. Durch neu erworbenes Wissen über Kunden aus anderen Ländern können Fragen laufend angepasst werden.

Online-Umfrage starten – das richtige Tool finden

Wer ohne Programmierung online Umfragen starten möchte, dem kann eine entsprechende Software helfen. Es gibt eine Vielzahl von Tools auf dem Markt. Je nach Tool und Zweck rücken dabei verschiedene Funktionen in den Vordergrund. Daher ist es sinnvoll, an der Stelle zu selektieren. Die folgenden Fragen können bei der Auswahl helfen:

  • Sind nur simple Fragebögen oder auch detaillierte Fragenkonstrukte möglich?
  • Wie nutzerfreundlich ist die Gestaltung der Online-Befragung?
  • Welche Funktionen stehen zur Verfügung?
  • Soll die Umfrage responsiv, also für Mobilgeräte optimiert sein?
  • Welche Analyse-Tools sind in der Software enthalten?
  • Können die Internet-Umfragen in eigene Systeme integriert werden?
  • Gibt es Targeting-Optionen, um Befragungen zu personalisieren?

Die Wahl der Software für Online Befragungen hängt von den unternehmerischen Ansprüchen ab. Für kleinere Unternehmen kann ein reduziertes Tool ausreichend sein. Größere Firmen, die zudem expandieren wollen, sollten nach umfangreicheren Lösungen für Internet-Umfragen suchen.

Erfahren Sie mehr zum Online-Umfrage-Tool von Qualtrics: