Probieren Sie Qualtrics
kostenlos aus

Kostenloses Konto

Wie Unternehmen für ihre Umfrage Teilnehmer finden

Lesezeit: 6 Minuten
Genügend Umfrageteilnehmer zu finden, ist nicht immer einfach. Unternehmen müssen vorab genau überlegen, welche Zielgruppe sie mit ihrer Befragung erreichen möchten. Doch je spezifischer die Zielgruppendefinition ausfällt, desto kleiner wird die Gruppe der möglichen Umfrageteilnehmer. Lesen Sie im Folgenden, wie Sie die passende Stichprobengröße ermitteln und gleichzeitig mehr Teilnehmer für Ihre Umfrage akquirieren können.


Wie viele Teilnehmer sind für die Umfrage sinnvoll?

Damit eine Umfrage ein zuverlässiges Ergebnis zutage fördert, müssen Unternehmen eine bestimmte Mindestanzahl an Teilnehmern gewährleisten. Das nennt sich statistische Signifikanz. Unternehmen sollten sich zwei Fragen bei der Ermittlung der passenden Teilnehmerzahl stellen:

Wie viele Personen umfasst meine Population?

Die Population ist die Gesamtzielgruppe für die Umfrage. Möchte beispielsweise ein Unternehmen seine Produktpalette künftig im Ausland anbieten, braucht es ein Verständnis für den französischen Markt. Daher sollte die Population für die Umfrage aus den Einwohnern Frankreichs bestehen. Steht stattdessen die Zufriedenheit der Mitarbeiter im Fokus, bilden die Angestellten des Unternehmens die Population.

Wie repräsentativ sollen die Umfrageergebnisse sein?

Je näher die Stichprobe an der Gesamtpopulation ist, desto repräsentativer sind die Ergebnisse. Allerdings ist es nur selten möglich, 100 Prozent der Population zu befragen. Daher gilt es, ein akzeptables Toleranzniveau zu wählen. Unternehmen müssen je nach Umfragethema abwägen, bis zu welcher Ungenauigkeitstoleranz ihr Ergebnis aussagekräftig genug bleibt, um auf dessen Basis Entscheidungen zu treffen. Dabei ist auch zu berücksichtigen, wie wichtig diese Entscheidungen sind. Hat das Umfrageergebnis Auswirkungen auf die Budgetplanung, ist eine kleinere Fehlerspanne zu empfehlen als bei der Frage nach der Location für die nächste Firmenfeier. Die folgende Tabelle gibt eine Orientierung, wie viele Umfrageteilnehmer je nach Populationsgröße sinnvoll sind.

Population Umfrageteilnehmer bei einer Fehlerspanne von ± 3 % Umfrageteilnehmer bei einer Fehlerspanne von ± 5 % Umfrageteilnehmer bei einer Fehlerspanne von ± 10 %
500 345 220 80
1.000 525 285 90
5.000 910 370 100
10.000 1.000 385 100
ab 100.000 1.100 400 100

Mehr Informationen zur Stichprobe inklusive dem Qualtrics Stichprobenrechner sind im Ratgeber zum Thema Online-Stichproben zu finden.

Probieren Sie Qualtrics kostenlos aus

KOSTENLOSES KONTO

Wo sind geeignete Teilnehmer für die Umfrage zu finden?

Nachdem der Fragebogen erstellt und die Zielgruppenanalyse für diesen abgeschlossen ist, sind die ersten potenziellen Umfrageteilnehmer zu kontaktieren. Dabei sollten Unternehmen berücksichtigen, mehr Personen zu der Umfrage einzuladen, als die ermittelte Strichprobenzahl vorgibt. Denn diese bezieht sich lediglich auf die ausgefüllten Fragebögen. Nicht alle kontaktierten Personen nehmen tatsächlich an der Umfrage teil.

Internes Netzwerk

Meist bietet es sich an, als Erstes bekannte Personen für die Umfrage miteinzubeziehen. Hier ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass diese den Fragebogen tatsächlich ausfüllen. Zudem sind die Kontaktdaten vorhanden. Das erleichtert die Einladung zur Umfrage. Infrage kommen hier z. B.:

  • Freunde und Familie
  • Geschäftspartner
  • Mitarbeiter und Kollegen
  • Kunden

Eine gepflegte Datenbank für das E-Mail-Marketing ist hier besonders hilfreich, um potenzielle und bestehende Kunden schnell zu erreichen. Auch für Mitarbeiter und Geschäftspartner sollten interne Listen geführt werden.

Tipp: Unternehmen können ihre Mailing-Liste kontinuierlich erweitern, indem sie ihren Website-Besuchern kostenlosen Mehrwert per E-Mail anbieten, z. B.

  • E-Book
  • Webinar
  • Podcast
  • Newsletter
  • Gewinnspiel

Marktforschungspanel

Ein Marktforschungspanel ist eine Gruppe von Personen mit relevantem Hintergrund, die sich bereit erklärt haben, kontinuierlich an der Forschung teilzunehmen. Mit den Tools von Qualtrics XM können Unternehmen z. B. …

  • … die geeignete Panelgröße bestimmen.
  • … Personen für das Panel rekrutieren.
  • … Teilnehmerprofile erstellen und verwalten.
  • … Umfrageteilnehmer belohnen.

Tipp: Unternehmen mit einem möglichst großen Marktforschungspanel können die Teilnehmer in verschiedene Profile sortieren. So haben sie auch bei wechselnden Umfragezielgruppen stets ein geeignetes Panel an Umfrageteilnehmern.

Fordern Sie eine kostenlose Demoversion von Qualtrics XM an und lernen Sie die zahlreichen Funktionen kennen.

Social Media

Über die sozialen Medien können Unternehmen ohne großen Aufwand zahlreiche Teilnehmer für ihre Umfrage finden. Sie können den Link zur Onlineumfrage einfach auf dem genutzten Social-Media-Kanal posten. Mit geeigneten Hashtags erreichen sie nicht nur persönliche Kontakte, sondern auch Marken- oder Themeninteressierte. Sie können ihre Follower außerdem darum bitten, den Beitrag aktiv zu teilen, um die Reichweite der Umfrage zu vergrößern.

Tipp: Unternehmen sollten nicht nur den Link zur Umfrage posten, sondern auch beschreiben, warum diese wichtig für sie ist. Diese Transparenz schafft Vertrauen und erhöht in der Regel die Teilnahmebereitschaft.

Gruppen für Umfrageteilnehmer

Im Netz gibt es zahlreiche Plattformen, auf denen sich Personen zur Teilnahme an Umfragen registrieren können. Auch in den sozialen Netzwerken wie Facebook sind oft eigene Gruppen zu finden, die speziell auf die Suche von Umfrageteilnehmern ausgerichtet sind. Unternehmen können sich ebenfalls als Mitglied anmelden und dort den Link zu ihrer Onlineumfrage posten. Das Grundprinzip dabei ist, dass diejenigen, die eine Umfrage veröffentlichen, im Gegenzug auch selbst an Umfragen anderer Gruppenmitglieder teilnehmen.

Tipp: Je mehr Mitglieder eine Gruppe hat, desto höher sind die Chancen auf eine gute Rücklaufquote.

Screening-Fragen

In manchen Befragungen bietet es sich an, mit sogenannten Screening- oder Filterfragen zu beginnen. Je nach Antwort qualifizieren oder disqualifizieren sie die Befragten für die weitere Teilnahme. So können Unternehmen sicherstellen, dass sie mit der Umfrage ausschließlich die richtige Zielgruppe erreichen.

Tipp: Screening-Fragen eignen sich vor allem, wenn Unternehmen für die Umfrage bezahlen müssen. In manchen Fällen wird ihnen dabei die Anzahl der Personen berechnet, die an der Umfrage teilnehmen. Eine Screening-Frage filtert die Befragten heraus, deren Antworten voraussichtlich weniger wertvoll für das Unternehmen sind. So sparen sie Geld und erzielen trotzdem ein aussagekräftiges Ergebnis.

Website-Umfrage

Über ihre Website können Unternehmen nicht nur E-Mail-Leads erhalten, sondern auch direkt Umfrageteilnehmer finden. Mit den zahlreichen Tools von Qualtrics XM können Sie …

  • … den Link zur Onlineumfrage platzieren.
  • … Ihren Fragebogen direkt in die Webseite einbetten.
  • … Popup-Einladungen zur Umfrageteilnahme erstellen.

Tipp: Website-Umfragen bieten sich z. B. für die Erhebung von Website-Feedback oder Kundenmeinungen zu Produkten an.

Probieren Sie Qualtrics kostenlos aus