Anleitung zur Motivierung (und Überzeugung) von Mitarbeiterengagement-Akteuren: Das Executive Team


Mit diesen Tipps können Sie das Führungsteam motivieren, Ihr Mitarbeiterengagement-Programm zu gestalten und umzusetzen

Es ist nicht immer einfach, das Führungsteam eines Unternehmens für sich zu gewinnen - doch wenn Sie Erfolg haben, ist die Unterstützung des Mitarbeiterengagement-Programms gesichert, und der Erfolg greifbar näher.

Dies ist unsere Kurzanleitung für die Überzeugung des Executive Teams.

Warum es sie interessieren wird

Viele Führungskräfte sind daran interessiert, ehrliches Feedback von ihren Mitarbeiter/innen zu erhalten. In der Regel sind sie aber vor allem von dem Wunsch getrieben, Produktivität zu steigern und später als attraktiver Arbeitgeber die talentiertesten Mitarbeiter/innen anziehen zu können.

So setzen Sie die Führungskräfte ein

In manchen Unternehmen wird sich das Executive Team an der Umfrage zum Mitarbeiterengagement beteiligen wollen oder zumindest die Liste mit den Fragen durchgehen und absegnen. Auf jeden Fall wird das Executive Team aber eine Nachbesprechung der Ergebnisse ansetzen wollen.

Die Erwartungen des Executive Teams

Die Führungskräfte bevorzugen immer gute Ergebnisse, und sie werden ein besonderes Interesse an den Resultaten rund um die Führung haben. Wenn sie außerdem vom Potenzial des Mitarbeiterengagement-Programms überzeugt sind, dann werden sie eine Reihe von Maßnahmen sehen wollen, die auf den Resultaten basiert.

Ausziehzitat: Ein engagiertes Führungsteam sollte Sie bei der Umsetzung des Programms unterstützen. Dazu gehört das Einholen der Ergebnisse sowie, darauf basierend, die Umsetzung von Änderungen

Wovor das Führungsteam Angst hat

Das Führungsteam wird schlechte Egrebnisse fürchten, besonders in Unternehmen, die ihre Jahresergebnisse veröffentlichen müssen. Vielleicht haben sie auch Angst vor vermehrt negativen Gesprächen, sobald die Ergebnisse publik gemacht werden.

So managen Sie das Executive Team

  • Holen Sie sich eine feste Zusage vom Führungsteam, und zwar so früh wie möglich. Spätestens bei der Umfragegestaltung sollte es mitwirken. Setzen Sie das Interview mit dem Führungsteam als allererstes an, um herauszufinden, was ihm wichtig ist. So können Sie diese Punkte in der Gestaltung der Umfrage berücksichtigen.

  • Machen Sie sich mit den Zielen und Vorgaben des Executive Teams vertraut - Ihre Umfrage sollte diesen Zielen entsprechen. Wenn zum Beispiel das Unternehmen und das Führungsteam viel Wert auf Innovation legen, dann sollten die Fragen u.a. herausfinden, ob die Mitarbeiter/innen genügend Möglichkeiten haben, ihre eigenen Ideen zu entwickeln.

  • Zerstreuen Sie die Befürchtungen der Führungskräfte. Betonen Sie, dass die Umfrageergebnisse keine Kritik an ihnen sind und wie wichtig ehrliches Feedback von Mitarbeiter/innen ist. Dies ist ein guter Zeitpunkt, um bewährte Verfahren und andere Firmenbeispiele zu erwähnen.

  • Verweisen Sie bei skeptischen Führungskräften auf die starke ROI-Forschung für Mitarbeiterengagement und auf den Zusammenhang mit besseren Geschäftsergebnissen und weniger Arbeitskräfteabgang