Erstellen von Verteilungslisten

Inhalt Dieser Seite:

Tipp: Target Audience heißt jetzt XM Directory, und wir haben die Benutzerschnittstelle verbessert, sodass sie sich besser in die XM-Plattform integrieren lässt. Wenn Sie zum neuen Layout wechseln möchten, wenden Sie sich an Ihren Customer Success Representative (Kundenerfolg-Vertreter). Wenn Sie nicht über Target Audience verfügen und den Zugriff erwerben möchten, wenden Sie sich an Ihren Account Executive (Kundenbetreuer).

Über das Erstellen von Verteilungslisten

Bevor Sie Einladungen für Ihre Umfragen versenden können (EN), müssen Sie Verteilungslisten erstellen. Verteilungslisten sind Listen Ihrer Verzeichniskontakte, an die Sie E-Mails senden können. Sie können Verteilungslisten entweder mithilfe einer CSV-Datei oder manuell erstellen.

Verteilungslisten sind im Gegensatz zu Kontakten im Verzeichnis nicht in der gesamten Organisation sichtbar. Viele der Schritte, die für die Hinzufügung von Kontakten zu Verteilungslisten beschrieben werden, sind jedoch ähnlich wie beim Hinzufügen von Kontakten zum Verzeichnis (EN). Jeder Kontakt, der einer Verteilungsliste hinzugefügt wird, wird automatisch dem Verzeichnis hinzugefügt.

Tipp: Anstatt die Listen jeweils einzeln zu erstellen, können Sie auch eine Automatische Listenerstellung (EN) einrichten, mit der Sie alle Kontakte auf einmal in Ihr Verzeichnis hochladen und sie automatisch in Listen sortieren können.
Tipp: Befürchten Sie, dieselben Kontakte mehrmals hochzuladen? Dies können Sie verhindern, indem Sie Duplikate konsolidieren (EN) oder Automatische Deduplizierung wählen.

Pflichtfelder

Unabhängig davon, ob Sie eine CSV/TSV-Datei der Kontakte hochladen oder die Kontakte manuell eingeben, es gibt bestimmte Informationen, die Sie für Ihre Kontakte angeben müssen.

  • Vorname: Der Vorname des Kontakts.
  • Nachname: Der Nachname des Kontakts.
  • E-Mail: Die E-Mail-Adresse des Kontakts. Dieses Feld ist ein Pflichtfeld.
  • Externe Datenreferenz: Zusatzinformationen zum Kontakt. Dieses Feld wird meist verwendet, um Daten wie eine Mitarbeiter- oder Studenten-ID zu hinterlegen. Es kann verwendet werden, um sich bei Authentifizierern (EN).
  • Eingebettete Daten: Eingebettete Daten sind zusätzliche Felder, die von Ihnen jeweils gewünschte Felder enthalten. Sie müssen keine bestimmte Namenskonvention befolgen. Im Screenshot oben sind Abteilung, Stadt und Land eingebettete Daten.
Tipp: Wenn Sie diese Felder Ihrer CSV-Datei hinzufügen, müssen Ihre Spaltenüberschriften in Bezug auf Groß- oder Kleinschreibung und Leerzeichen perfekt mit diesen Namen übereinstimmen. Die einzige Ausnahme sind eingebettete Daten.

Zusätzlich zu diesen Feldern können Sie eine Spalte für Sprache hinzufügen, die auf den verfügbaren Sprachcodes (EN) beruht, sowie unter Telefon die Telefonnummer des Kontakts.

Erstellen einer Verteilungsliste

  1. Klicken Sie im Reiter „Liste“ auf Liste erstellen.
  2. Wählen Sie Verteilungsliste.
  3. Geben Sie Ihrer Liste einen Namen.
  4. Klicken Sie auf Erstellen.

Sobald Sie in Ihrer Kontaktliste sind, können Sie wählen, ob Sie Kontakte mit einer CSV-Datei oder manuell hochladen möchten.

Datei hochladen

  1. Klicken Sie auf Listenkontakte hinzufügen.
  2. Klicken Sie auf Eine Datei hochladen.
  3. Erstellen Sie in Excel ein Dokument mit den erforderlichen Feldern und speichern Sie es als CSV. Oder klicken Sie auf Beispieldokument, füllen Sie die entsprechenden Spalten aus, fügen Sie jegliche gewünschten eingebetteten Daten hinzu und speichern Sie die Datei.
  4. Wenn die CSV-Datei fertig ist, klicken Sie auf Durchsuchen und wählen Sie die Datei aus Ihrem Ordner.
  5. Prüfen Sie den Abschnitt Felder verifizieren, um sicherzustellen, dass die Informationen richtig sind. Wenn ein Feld nicht korrekt erkannt wurde, klicken Sie auf den Feldnamen, um ein Dropdown-Menü mit Optionen anzuzeigen und das richtige Feld auszuwählen.
    Tipp: Wenn die Daten in der Vorschau nicht korrekt formatiert sind (beispielsweise gebündelt anstatt in Spalten aufgeteilt), könnte es sein, dass Ihre Daten nicht richtig getrennt (bzw. „abgegrenzt“) werden. Klicken Sie zur Behebung des Problems auf den blauen Optionen anzeigen-Link und wählen Sie ein anderes Trennzeichen und/oder eine andere Umgrenzung.
  6. Klicken Sie auf Kontakte hinzufügen, um sie in Ihre Verteilungsliste hochzuladen.
Tipp: Excel interpretiert ASCII-fremde Zeichen (z. B. 是 oder ñ) auf besondere Weise, was den Upload in Qualtrics erschweren kann. Wenn Sie Namen mit Sonderzeichen importieren, müssen Sie die Informationen aus Ihrer Kontaktliste möglicherweise zunächst in einem Texteditor speichern (z. B. TextEdit für Macs oder Notepad für PCs), bevor Sie die Datei in Qualtrics hochladen können. Zusätzliche Anleitungen finden Sie im Abschnitt Probleme mit Sonderzeichen auf der Support-Seite Probleme beim Hochladen einer CSV/TSV-Datei. Diese Seite gehört zu Research Core, daher müssen Sie aufpassen, wieder auf die XM Directory-Seiten zurück zu navigieren (nicht die Kontaktseiten in Research Core), wenn Sie fertig sind.

Manuelle Eingabe

  1. Klicken Sie auf Listenkontakte hinzufügen.
  2. Wählen Sie Manuelle Eingabe.
  3. Füllen Sie die verfügbaren Felder aus.
  4. Klicken Sie auf das Plus-Zeichen (+), um weitere Spalten für eingebettete Daten hinzuzufügen. Denken Sie daran, dass Sie dabei freie Wahl haben.
  5. Klicken Sie auf Kontakte hinzufügen, wenn Sie fertig sind.

Kontaktlisten-Auslöser

Häufig werden Sie demografische Daten erfassen und entweder vorhandene Mitglieder von Verteilungslisten aktualisieren oder auf der Basis der bei einer Umfrage als Antwort erhaltenen Informationen neue Listen mit neuen Kontakten erstellen.

Die Funktion Kontaktlisten-Auslöser (EN) befindet sich in der Umfrage selbst und kann Ihnen helfen, diesen Prozess einzurichten, sodass Verteilungslisten automatisch erstellt oder aktualisiert werden, wenn Antworten eingehen.