Umfragemethodologie und bewährte Praktiken zur Konformität

Inhalt Dieser Seite:

ExpertReview im Überblick

ExpertReview (EN) ist ein Merkmal der Qualtrics-Plattform, das die allgemeine Qualität Ihrer Umfrage überprüft, bevor Sie sie verteilen. Die Lösung gibt Empfehlungen zur Verbesserung Ihre Umfrage aus, damit Sie Daten mit höchstmöglicher Qualität erfassen können. Unten stehend finden Sie mögliche Empfehlungen, die Sie eventuell über ExpertReview erhalten, sowie Methoden für die jeweilige Verbesserung.

Vorhergesagte Dauer

Unsere Daten zeigen, dass es bei Umfragen, die länger als 12 Minuten (und 9 Minuten auf Mobilgeräten) sind, deutlich häufiger zu Abbrüchen durch Teilnehmer kommt. In einigen Fällen sind lange Umfragen erforderlich, aber zur Erhöhung Ihrer Abschlussrate für Umfragen empfehlen wir Ihnen, nur in Ausnahmefällen auf diese zurückzugreifen.

Tipp: Die in ExpertReview berechnete Metrik berücksichtigt sowohl den längst- als auch den kürzest möglichen Pfad in Ihrer Umfrage (das heißt, dass auch Ihr Umfragenverlauf berücksichtigt wird). Sie schätzt den längsten Pfad basierend auf Folgendem:

  • Durchschnittliche, menschliche Lesegeschwindigkeit von 300 Wörtern/Minute
  • 500 Millisekunden für den Übergang zwischen Fragen auf einer Seite
  • 300 Millisekunden für den Übergang zwischen Antwortmöglichkeiten in einer Frage
  • 3 Sekunden für den Übergang zwischen Seiten
  • 2 Sekunden für die Auswahl einer Antwort für eine Schieberegler-Frage
  • 10 Sekunden für die Eingabe einer Textantwort
Tipp: Für die in ProductXM verwendeten Fragen MaxDiff (EN) und Conjoint-Analyse (EN) kann die vorhergesagte Dauer aufgrund der Art und Weise, wie diese Fragen typischerweise von den Befragten beantwortet werden, weiter variieren.

Wenn Teilnehmer einen Blick auf eine Umfrage mit seitenweise langweiligen Fragen werfen, ist ihre Motivation, diese abzuschließen, in der Regel verschwindend gering. Ist ein Fragebogen lang, muss die Person entweder sehr interessiert am Thema, ein herzensguter Mensch oder ein Mitarbeiter sein oder auch für die Teilnahme bezahlt werden. Internetumfragen haben einen gewissen Vorteil, da der Teilnehmer häufig nicht die gesamte Umfrage auf einmal sehen kann. Wenn ihm aber Seite um Seite mit Fragen angezeigt werden, sinkt Ihre Antwortrate beträchtlich.

Neben der Kürzung Ihrer Umfrage empfehlen wir Ihnen, Folgendes zu berücksichtigen, um Ihre Antwortrate zu erhöhen:

  • Lassen Sie Teilnehmer im Vorhinein wissen, wie lange die Teilnahme an der Umfrage in Anspruch nehmen wird.
  • Der Einsatz eines Fortschrittsbalkens kann die Abschlussraten tatsächlich senken.
    • Besser eignen sich kurze Texthinweise, wie etwa „Nur noch einige wenige Fragen!“.

Sie sind sich unsicher, wie Sie Ihre Umfrage kürzen können? Sehen Sie sich unsere Supportseite zum Löschen von Fragen (EN) an.

Kompatibilität mit Mobilgeräten

Für bis zu 53 % der Umfragen, die auf Qualtrics gestartet werden, werden Mobilgeräte verwendet. Leider verlassen viele dieser mobilen Teilnehmer die Umfrage wieder, bevor Sie sie abschließen. Indem Sie sicherstellen, dass Ihre Umfrage für Mobilgeräte geeignet ist, können Sie sowohl die Abschlussraten als auch die Repräsentativität Ihrer Daten erhöhen.

Sie sind sich unsicher, wie Sie Ihre Umfrage so gestalten können, dass sie für Mobilgeräte geeignet ist? Sehen Sie sich unsere Supportseite zur Optimierung mobiler Umfragen (EN) an.

Anzahl der Texteingabefelder

Beim Schreiben von Text wird ein vergleichsweise hohes Maß an mentaler Anstrengung von Teilnehmern vorausgesetzt. Wir haben festgestellt, dass die Abschlussraten abfallen und Teilnehmer deutlich weniger Text in ihren Antworten schreiben, sobald eine Umfrage über mehr als drei Felder für die Freitexteingabe verfügt. Sie sollten sicherstellen, dass Sie wirklich so viele Fragen mit Freitextantwort in Ihrer Umfrage benötigen, bevor Sie sie einrichten.

Vor der Verwendung von Texteingabe-Fragen (EN) gibt es einige wichtige Punkte zu beachten:

  • Die Beantwortung von Texteingabe-Fragen dauert länger.
  • Teilnehmer geben häufig keine sehr hilfreichen Textantworten in Webumfragen.
  • Sie müssen die Antworten codieren oder analysieren.
  • Es kann zu einer drastischen Abweichung und/oder Verzerrung kommen.
  • Letztendlich bedeutet diese Art der Datenerfassung mehr Arbeit für Sie.

Der Grund dafür, dass Freitextfragen nicht häufiger verwendet werden, besteht darin, dass Teilnehmer sie nicht besonders gerne mögen. Wenn Sie diese Fragen jedoch sinnvoll einsetzen, können Sie sowohl übermäßige kognitive Anstrengungen als auch lange Abschlusszeiten vermeiden. Durch sehr spezifische und einfach zu beantwortende Freitextfragen können Sie die Vorteile dieses leistungsstarken Fragetyps voll ausschöpfen und es vermeiden, Ihre Teilnehmer zu langweilen oder gar zu nerven.

Häufig ist es beispielsweise am besten, eine Freitextfrage zu verwenden, wenn eine Zahl abgefragt wird. Es ist einfacher, das Alter einer Person per Texteingabe abzufragen, also den Teilnehmer eine Zahl aus einer Dropdown-Liste auswählen zu lassen. Dies ist auch genauer als die Auswahl einer Altersgruppe. Durch die Verwendung der in Qualtrics verfügbaren Validierungsoptionen (EN) können Sie auch sicherstellen, dass nur plausible Antworten gegeben werden (Sie können das Textfeld beispielsweise so einstellen, dass nur Zahlen von 18 bis 100 akzeptiert werden). Im Allgemeinen ist es sinnvoll, nicht zu viele Freitextfragen zu verwenden, da sie schneller zur Ermüdung von Teilnehmern als andere Fragetypen und zum Verlassen der Umfrage vor deren Abschluss führen.

Sie sind sich unsicher, wie Sie eine Texteingabe-Frage oder das Feld „Texteingabe erlauben“ entfernen sollen? Sehen Sie sich unsere Supportseiten zum Löschen von Fragen (EN) und zu Texteingabe erlauben (EN) an.

Anzahl der Matrixtabellen

Wussten Sie, dass Teilnehmer keine Matrixtabellen (EN) mögen? Studien haben gezeigt, dass sowohl die Antwortqualität als auch die Abschlussraten abfallen, wenn Fragen im Matrixformat gestellt werden. Wir haben festgestellt, dass sich die Anzahl der Matrixzeilen in Ihrer Umfrage möglicherweise negativ auf die von Ihnen erfassten Daten auswirkt.

Wir empfehlen, die möglichen Antworten zu vereinfachen (Beispiel: „Stimme überhaupt nicht zu“, „Stimme nicht zu“, „Neutral“, „Stimme zu“, „Stimme voll zu“ könnten vereinfacht werden zu „Stimme nicht zu“, „Neutral“, „Stimme zu“). Verwenden Sie ggf. separate (EN) Multiple Choice-Fragen und versuchen Sie, Matrixtabellen auf ein Minimum zu reduzieren.

Anzahl grammatischer Konjunktionen („Und“, „Oder“)

Wussten Sie, dass grammatische Konjunktionen wie „Und“ und „Oder“ in einer Frage in der Regel dazu führen, dass diese mehrdeutig ist? Mehrdeutige Fragen verwirren Teilnehmer und sorgen dafür, dass Ihre Analyse ungültig ist. Stellen Sie sicher, dass Sie klare und deutliche Anweisungen und Fragen formulieren.

Tipp: Wenn Sie zwei Fragen in einer stellen, wird dies als mehrdeutige Frage bezeichnet. Beispiel: „Welcher ist Ihrer Meinung nach der schnellste und wirtschaftlichste Internetdienst?“ Der schnellste Dienst ist nicht immer der wirtschaftlichste.

ExpertReview erkennt Fragen, die problematisch sein können, weil sie eine grammatische Konjunktion erhalten. Damit Sie gültige Ergebnisse erhalten, sollten Sie eine Frage zu einem einzelnen Thema stellen oder den Inhalt auf zwei Fragen aufsplitten, wenn Sie Informationen zu beiden Themen benötigen.

Sie sind sich unsicher, wie Sie eine Frage kopieren und anschließend bearbeiten können? Sehen Sie sich unsere Supportseite zum Erstellen von Fragen (EN) an.

Barrierefreiheit: WCAG

ExpertReview zeigt an, wenn eine oder mehrere Fragen in Ihrer Umfrage gemäß WCAG AA/508 nicht barrierefrei sind. Falls dies keine Anforderung für Ihre Organisation beim Senden von Umfragen an Ihre Teilnehmer ist, können Sie dies ignorieren. Wir empfehlen jedoch immer, Ihre Umfragen so barrierefrei wie möglich zu gestalten.

Dadurch stellen Sie sicher, dass viele verschiedene Teilnehmergruppen auf Ihre Umfrage zugreifen und diese abschließen können. Bei nicht barrierefreien Umfragen könnten potenzielle Teilnehmer versehentlich ausgeschlossen werden.

Vorsicht: Die Barrierefreiheit von Fragen wird durch die Art der Frage bestimmt, die Sie verwenden. ExpertReview bewertet nicht, ob das Design von Fragen barrierefrei ist. Letztendlich sind Sie für die Überprüfung der Barrierefreiheit Ihrer Umfrage verantwortlich.

Sie sind sich unsicher, wie Sie sicherstellen können, dass Ihre Umfrage barrierefrei ist? Auf unserer Supportseite Barrierefreiheit der Umfrage prüfen (EN) finden Sie eine Liste mit WCAG-konformen Merkmalen, die wir anbieten.

Lesbarkeit der Frage

Je schwieriger es ist, eine Frage zu lesen, desto länger dauert es, bis die Befragten Ihre Umfrage abgeschlossen haben, und desto wahrscheinlicher ist es, dass sie die Umfrage vorzeitig verlassen oder Antworten von geringer Qualität geben. Fragen können aufgrund der Komplexität des verwendeten Vokabulars und der Länge der Frage als schwer lesbar erachtet werden.

Das Folgende kann dazu beitragen, eine Frage lesbarer zu machen:

  1. Verwenden Sie kurze Wörter mit wenigen Silben.
    Beispiel: „War Ihr Aufenthalt zufriedenstellend?“ im Vergleich zu „Haben Sie Ihren Aufenthalt genossen?“
  2. Stellen Sie präzise Fragen und bringen Sie etwas auf den Punkt. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen:
    • Fügen Sie der Frage keine unnötigen Details hinzu. Ein wenig Kontext ist gut, übertreiben Sie es jedoch nicht.
      Beispiel: Einige unserer Befragten haben uns in der Vergangenheit gebeten, es für große Gruppen und gemeinsam reisende Familien einfacher zu machen, vergünstigte Angebote zu erhalten. Jetzt können Sie zwei Zimmer zum Preis von einem buchen. Wie wahrscheinlich ist es auf einer Skala von einer bis zehn, dass Sie dieses Angebot annehmen?
    • Streichen Sie unnötige Formulierungen und Wörter.
      Beispiel: „Wie können unsere Mitarbeiter sicherstellen, dass Ihr Aufenthalt in unserem Hotel so angenehm wie möglich ist?“ im Vergleich zu „Wie können wir Ihren Aufenthalt noch angenehmer machen?“
      Tipp: Adverbien und Füllwörter wie „dass“ können fast immer gestrichen werden, ohne die Bedeutung eines Satzes zu verändern.
    • Das Passiv erfordert längere Formulierungen als das Aktiv. Verwenden Sie Formulierungen im Aktiv.
Tipp: Die Lesbarkeit von Fragen wird nicht durch Schriftfarben, Kontraste, Hintergründe oder Schriftarten beeinflusst.

Referenzen

Ein Großteil der Inhalte zur Umfragemethodologie stammt aus The Qualtrics Handbook of Question Design von David L. Vanette, Principal Research Scientist bei Qualtrics. Das gesamte Handbuch finden Sie auf dieser Webseite (EN).